Versorgungssicherung technisch herausfordernder Karosserie-Strukturbauteile

Innovationsdruck bei technisch ambitioniert anmutenden Produkten ist eine wesentliche Triebfeder zur Sicherung oder Ausweitung von Marktanteilen. Allzu oft werden allerdings Konzepte definiert, die extreme Herausforderungen an die Serienproduktion von Komponenten stellen, sowohl im Bereich des Outputs als auch der Qualität. Wir suchen gemeinsam mit unseren Partnern im Projekt immer ein schnell umsetzbares Optimum aus diesen Größen.

Ein Projektbeispiel aus unseren Einsätzen beschäftigte sich mit extrem aufwendig gestalteten Werkzeugkonzepten zur Serienherstellung komplexer Karosserie-Strukturbauteile. Durch problematische Werkzeugstrukturen konnte in einem durch viele Sachnummern unübersichtlichen Umfeld nur schwierig erkannt werden, wo die jeweiligen Ursachen für Einbußen in Qualität und Output lagen. Sowohl organisatorische als auch technische Aspekte führten zu einem Verlust der Reproduzierbarkeit von Prozessen. Gemeinsam mit allen Beteiligten konnten wir eine klare Lösungsstrategie und sukzessive Verbesserungen umsetzen. Heute ist das Werk etablierter Teil einer internationalen Zulieferkette und zeigt eine deutliche Verbesserung in den gemeinsam bearbeiteten Produktionsbereichen.

Steckbrief

Unternehmensgröße

Standort

Tschechische Republik

Zeitraum

9 Monate

Branche

Anteil Einzelleistungen

Reaktive Situationsstabilisierung
Ganzheitliche Konzepterstellung
Risikoanalyse Produktionsperformance

Herausforderung

Produktionsstillstand im Kundenwerk

Stückzahlpeak in 2Monaten kann im 21 Schichtmodell nicht bewältigt werden

Ø 28 Kundenreklamationen pro Monat

Ø 376 ppm pro Monat

Ausschusskosten von monatlich ca. 123.000€ im Presswerk

OEE Kernprozesse: Presswerk 55%, Karosseriebau: 65%

Unzureichende Aufbau-und Ablauforganisation

Vorgehensweise

Kapazitätsanalyse von Presswerk und Karosseriebau

Verlagerung von ca. 20% der Press-Werkzeuge

Einsatz externer Werkzeugbaukapazitäten

OEE-Steigerungsprogramm für Karosseriebau und Presswerk

Implementierung eines Optimierungs-projektes für Serien-und Neuwerkzeuge

Optimierung der Aufbauorganisation und Implementierung eines Recruitingprozessesfür Führungskräfte und operative Mitarbeiter

Ergebnisse

Bedienung der Kundenabrufe im 15-Schicht-Modell sichergestellt

Ø 3 Kundenreklamationen pro Monat

Ø 46 ppm pro Monat

Reduzierung Ausschusskosten im Presswerk um 60% auf monatlich ca. 50.000€

OEE Kernprozesse: Presswerk 65%, Karosseriebau: 84%

Vollständige Abarbeitung von Werkzeug-themen durch internen Werkzeugbau

Reduzierung werkzeugbedingter Störungen um Ø 5%

Das Projekt im Detail

Projekt-Highlights

Innovative Produkte mit modernen Fertigungsstrategien

Komplexe Werkzeugstrukturen im Presswerk

Verfügbarkeitssteigerung Anlagentechnik

Organisatorische Maßnahmen zur Motivationssteigerung

Ähnliche Projekte

Wir freuen uns, wenn
Sie mit uns in Kontakt treten.

Kontakt

roeren GmbH
Stethaimerstr. 51
84034 Landshut

+49 871 966448-07
info@roeren.eu